Suche
Suche Menü

Der Anfang

Texteditor

Wenn wir unsere C-Programme schreiben, genügt ein einfacher Editor. Von Vorteil wäre ein Syntax Highlighting Feature. Unter Linux eignet sich Kate sehr gut dafür. Unter Windows kann man Notepad++ oder Scite verwenden.

Grundgerüst

Wenn man sich für einen Texteditor entschieden hat, erstellt man eine neue Datei mit der Endung ".c" und gibt das Grundgerüst ein:

#include<stdio.h>

int main() {
	return 0;
}

Im ersten Teil des Gerüstes binden wir die Bibliotheken mit der Anweisung #include ein, hier z.B. stdio.h. Eine Bibliothek benötigen wir, um Befehle in unserem Programm verwenden zu können. In einer Bibliothek sind Befehle zu einem bestimmten Thema dokumentiert. In der stdio.h sind die Standard-Befehle zur  Ein- und Ausgabe enthalten, dazu aber später mehr.

Danach sehen wir die Zeile int main(), wobei main unser Hauptprogramm kennzeichnet. Unser eigentliches Programm schreiben wir zwischen den geschweiften Klammern {  }. Im Grundgerüst haben wir momentan nur einen Befehl stehen: return 0;, dieser wird auch später erklärt. Wichtig hierbei ist, dass wir alle Befehle mit einem ; (Strichpunkt) abschließen.

Die Wörter int und return sind sogenannte Schlüsselwörter, d.h. sie gehören zum Wortschatz der Programmiersprache. Immer wenn wir sie verwenden, nehmen wir eine spezielle Funktion der Programmiersprache in Anspruch.

Im nächsten Abschnitt "Compiler" wird erklärt, wie man das Programm ausführt.